Und wieder geht das Jahr zur Neige.

Ein erfolgreiches Jahr für die Protronic geht langsam dem Ende entgegen. Viele Ziele konnten erreicht werden, neue Kunden und neue Mitarbeiter, die das Team verstärken, wurden gewonnen. So werden aller Voraussicht nach sowohl das Umsatz- wie auch das Erlösziel für 2014 erreicht. Die Leiterplattenbestückung ist sowohl bei der SMD- (Oberflächenmontage) wie auch bei der THT- (Durchsteckmontage) Bestückung einen großen Schritt voran gekommen. Fast alle eigenen Protronic-Produkte werden bereits auf den neuen Maschinen gefertigt. Der Vertrieb im Bereich Feststellanlagen für Türen und Tore hat sich sehr gut entwickelt und gibt Hoffnung auf weitere Zuwachsraten. Das Personalteam konnte durch neue Mitarbeiter verstärkt werden, so dass die Protronic trotz rarer werdendem Fachpersonal wieder alle Stellen besetzt hat. Ein schlagkräftiges Team blickt dem Neuen Jahr voller Elan entgegen. Neue Kunden sind auch für die Protronic völlig neuen Marktsegmenten gefunden wurden und wir sehen einer erfolgreichen langfristigen Zusammenarbeit entgegen. Hier ist die sehr schnelle Entwicklung eines Leiterplatten-Einschubsystems als elektronisches Kernstück eines Gerätes zur Vorsorgeuntersuchung in der Arbeitsmedizin genannt.
Ein gutes Jahr, für das ich mich bei allen Mitarbeitern der Protronic und der Stöbich Gruppe bedanke. In diesem Sinne haben wir dann auch die Weihnachtsfeier mit zünftigem Entenbraten, einem guten Glas Wein und einem tollen Unterhaltungsprogramm in der Kulturscheune in Nimbschen verbracht.

Ein geschichtsträchtiger Ort mit den Ruinen des ehemaligen Klosters aus dem 13. Jhdt., dem auch Nonne Katharina von Bora im 16. Jhdt. angehörte, die spätere Ehefrau Luthers. Hier begann eine kleine Fackelwanderung und den nun doch winterlich werdenden Temperaturen geschuldet, kam ein heißer Glühwein gerade recht.